Johann und sein Herz fuer Kinder

s2Spontan laedt uns Johann zum Abendessen ein. Wir dinieren an einem schoenen See. Johann erzaehlt viel ueber den Genozid und Ruandas beeindruckende Entwicklung seit 1994.

Doch Johann will auch noch mehr ueber unser Waisenhaus und ueber unsere Tour wissen. Als wir sagen, dass wir gerne auch Waisenhaeuser besuchen, greift Johann abermals zum Handy. Er organisiert fuer den Folgetag einen Besuch im “SACCA Kinderhaus” fuer Maedchen. Die perfekt englischsprechende Leiterin ist nett und fuehrt uns herum. Die Kids haben schulfrei, da Wochenende ist. Sie heissen uns willkommen und singen spontan fuer uns. Haetten wir mehr Zeit, wir wuerden viiiiiiiiel laenger bleiben, doch die Zeit laeuft ab: in zwei Wochen werden wir in Kenia erwartet und noch 1.400 Kilometer sind zu radeln.

GOODBYE, liebe SACCA-Gruppe und GOODBYE Johann! It was nice meeting you!

Dieser Beitrag wurde unter Ruanda veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Johann und sein Herz fuer Kinder

  1. Merle sagt:

    Schön, dass ihr jetzt wieder zusammen weiterradeln könnt! Oh man und noch 1400km und zwei Wochen…wieviel Kilometer liegen denn jetzt wohl schon hinter euch…?
    Hut ab und ich schimpf ja schon immer über den Berg vor meiner Haustür und ihr radelt sie alle munter hoch und runter!

    Und was für schöne Begegnungen ihr immer habt! Hoffe ihr habt gut geruht in dem Hotel :-)

    Dann einen guten Endspurt und liebe Grüße aus Marburg
    Merle

    P.S. @ Walti: Den Bart darfst Du erst abnehmen, wenn ich ihn live gesehen habe!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 2 = sechs

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>