Bom dia! Bom dia!

kidsVon Maputo aus radeln wir tagelang an der Suedkueste entlang Richtung Ost/Nordost. Unsere Route fuehrt unentwegt an Strohuettchen vorbei, die wir zwischen den unzaehligen Palmen erspaehen koennen. Das Wetter ist blendend, ebenso unsere Laune.

Wir sind des Portugiesischen, das die Einheimischen hier sprechen, nicht wirklich maechtig, doch meine (Geerts) bescheidenen Spanischkenntnisse helfen ein bisl. “Bom dia!” – portugiesisch fuer “Hallo, guten Tag!” – und weitere wichtige Grussformeln eignen wir uns allerdings schnell in der Landessprache an.

Ab 11.45 Uhr wird es dann turbulent: die Schule ist aus! Kinderscharen freuen sich, sobald sie uns erblicken, laufen aufgeregt neben uns her oder lassen sich mittels Totos Schauspielkust erklaeren, auf was fuer einer Art von Reise wir uns gerade befinden. [G.]

Dieser Beitrag wurde unter Mosambik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun × 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>