Vorträge

„Mein Afrika“ – die Lichtbildshow

Da ist er nun, der Traum. Der Traum, in Kenia ein Waisenhaus aufzubauen – für Kinder, die ihre Eltern an AIDS verloren haben. Und dieser Traum lässt Geert Schroeder nicht mehr los. “Zu groß sind die erschütternden Eindrücke von dem Elend gewesen, das ich gerade auf einer Reise durch Ostafrika hatte sehen müssen”, berichtet der 38-Jährige. Es war eine Reise abseits klassischer Touristenpfade. “Es ist unbeschreiblich, zu sehen, wie viele Kinder in Afrika auf sich allein gestellt sind.”, sagt er.

Schroeder will seine Vision Wirklichkeit werden lassen. Jahrelang plant er, organisiert, sucht Partner. Doch alles entwickelt sich nur langsam. Da kommt ihm eines Tages ein simpler Gedanke: “Vielleicht brauche ich ja nur ein Fahrrad, um dem Hilfsprojekt einen Push zu verschaffen?!” Seine Idee: Mit dem Bike von Kapstadt nach Kenia radeln und zu versuchen, die geradelten Kilometer zu verspenden. Gedacht – getan.

Zwei Jahre später bricht Schroeder am Tafelberg in Kapstadt auf sein erstes Fahrrad-Abenteuer durch Afrika auf und erradelt sich seinen ersten tiefen Einblick in den farbenfrohen Kontinent. Nachdem er nach fünf Monaten und 10.430 Kilometern Kenia erreicht, weiß er: Die Unterstützung aus der Heimat für sein Vorhaben ist so gigantisch, dass seine Vision endlich umgesetzt werden kann. Aus einer Flut von Spenden-Euros werden Backsteine. Das erste eigene Waisenhaus wird gebaut. Sein Name: MALAIKA-Home.

Da die erste Benefiz-Radtour ein enormer Erfolg war, begibt sich Schroeder 2013 nochmals auf eine große Afrika-Tour – allerdings auf einer anderen Route. Nach 9.380 Kilometern erreicht er sein Hilfsprojekt am Äquator.

In seiner neuen Multivisionsshow zeigt Geert Schroeder die besten Bilder und erzählt die spannenden Geschichten, die er aus Afrika mitgebracht hat. Den Zuschauer erwartet ein emotionaler Vortrag mit Episoden aus einigen der schönsten Länder Afrikas. Schroeder erlebt die unendliche Weite Namibias, bestaunt die beeindruckende Tierwelt Botswanas, sieht die atemberaubenden Victoria-Wasserfälle in Sambia und trifft auf herzliche Menschen in Malawi. Er taucht ein in die Unterwasserwelt von Mosambik, kommt nach Ruanda, das “Land der tausend Hügel” und bewundert die faszinierende Tierwelt der Serengeti in Tansania.

Schroeders überwältigenden Bilder werden durch eigens von ihm komponierte Lieder eindrucksvoll in Szene gesetzt. LIVE kommentiert und gesungen erleben Sie diesen Vortrag in einem ganz besonderen Format.

Dieser Vortrag ist eine aufregende und abenteuerliche Geschichte eines jungen Mannes, der seinen Reisen einen Sinn gegeben hat und damit seinem Traum unbeirrt gefolgt ist. Geert Schroeder gewährt den Zuschauern tiefe persönliche Einblicke und zeigt, dass man seinem Traum mit einem starken Willen und etwas Mut verwirklichen kann.

„Abenteuer Afrika“ – die Lichtbildshow

An einem sonnigen Frühlingsmorgen brechen Geert Schroeder und sein Freund Immanuel Schulz am Tafelberg in Südafrika auf eine 10.000 Kilometer lange Fahrrad-Expedition auf. Ihr Ziel: Nakuru, eine Großstadt am Äquator in Kenia. Während ihrer fünfmonatigen abenteuerlichen Tour “erradeln” sie sich einen besonderen Einblick in den farbenfrohen Kontinent: Sie erleben die unendliche Weite Namibias, die beeindruckende Tierwelt Botswanas, die atemberaubenden Victoria-Fälle in Sambia und herzliche Menschen in Malawi. Nach vielen Strapazen überqueren sie die tansanische Grenze. Vorbei geht es am höchsten Berg Afrikas, dem Kilimandscharo. Mit großer Spannung erreichen sie ihr Ziel: das noch junge, aber schon viel beachtete Hilfsprojekt “Malaika Children’s Home” in Nakuru. Nach 5 Monaten auf dem Fahrrad erwartet sie das spektakuläre Ende einer bewegenden Tour durch einige der schönsten Länder Afrikas: der herzergreifende Empfang durch die kenianischen Kinder, Freunde und Nachbarn.

„Durch Afrika“ – die Lichtbildshow

“Waaaaas? Du willst tatsächlich noch ein zweites Mal durch Afrika radeln?” “Nur durch halb Afrika!”, entgegnet Geert Schroeder schmunzelnd denjenigen, die sein Vorhaben für eine verrückte Idee halten.

Vor einigen Jahren bereits wagte er das Abenteuer, sich mit dem Fahrrad von Kapstadt auf einen langen Weg nach Kenia aufzumachen. Nun aber wählt Schroeder eine andere Route, die er mit seinen Freunden Jürgen Walti und Toto Chipeta bewältigen will.

Auf ihren 9.380 Kilometern radeln die drei ‘Globetreter’ durch einen farbenfrohen Kontinent: Sie erfahren eine überwältigende Gastfreundschaft in Südafrika, bestaunen das tierreiche Swaziland, tauchen ein in die bunte Unterwasserwelt von Mosambik und genießen romantische Sonnenuntergänge am malerischen Malawi-See. Die Radfahrer schätzen die Freundlichkeit der Bewohner Burundis, dem kleinsten Staat im Herzen Afrikas, ehe sie in das “Land der tausend Hügel” kommen: nach Ruanda. Schroeder, Walti und Chipeta bewundern die faszinierende Tierwelt der Serengeti im nördlichen Tansania, bevor sie die Grenze zu Kenia erreichen. Sie kämpfen sich durch endlos grüne Tee-Plantagen im Hochland, bis sie ihr Ziel im Rift Valley erreichen: das von ihnen unterstützte Waisenhaus ‘Malaika’.

Geert Schroeder präsentiert die Lichtbildshows in einem außergewöhnlichen Format: Die ohnehin schon beeindruckenden Bilder und Geschichten werden durch selbst komponierte und live am Klavier dargebotene Musik bereichert.

Wenn gewünscht, bringt Geert Schroeder sein Original-Equipment der Expedition mit: das Tour-Bike mitsamt seiner Ausrüstung ist für Zuschauerinnen und Zuschauer immer wieder ein attraktiver Eye-Catcher. Zudem können Flaggen der von Schroeder durchradelten Länder im Veranstaltungssaal aufgehängt werden – ein bunter Rahmen für einen knallbunten Vortrag.

Wir bieten den Lichtbildvortrag an:

  • öffentliche Vortrag: Zum einen sind die Vorträge für die Öffentlichkeit sehr gut geeignet. Gern können die Bilder-Vorträge „Abenteuer Afrika“ und “Durch Afrika” für Lichtbildshow-Reihen gebucht werden. So war Geert Schroeder schon bei diversen renommierten Lichtbildshow-Reihen zu Gast, z.B. auf der Mundologia (Freiburg), auf dem Fernweh-Festival (Erlangen), bei der “Bilder-der-Erde”-Reihe (Dresden) oder wurde auch für diverse Globetrotter-Veranstaltungen gebucht (Berlin, Frankfurt, Köln).
  • Schul-Vortrag: Die Expeditions-Reportage ist auch für Schulen von großem Interesse. Schroeders Schulvorträge bringen den Schülerinnen und Schülern die Probleme des afrikanischen Kontinents auf eine sehr authentische und berührende Art näher – ob Armut, mangelhafte Gesundheitsversorgung oder eben AIDS. Schroeder legt in seinen Schulvorträgen den Schwerpunkt nicht auf die Outdoor-Erlebnisse während seiner außergewöhnlichen Fundraising-Expeditionen, sondern berichtet davon, wie diese Reisen seinen eigenen Horizont für seine Arbeit für Waisenkinder erweitert haben: So besuchte er auf seinem langen Weg eine Vielzahl an AIDS-Hilfsprojekten, sprach mit Politikern, Experten und betroffenen Einheimischen. Schroeder ruft die Schülerinnen und Schüler auf zu Verantwortungsbewusstsein, Empathie und eigenem Engagement. Schon zahlreiche Schulen waren von seinem Vortrag ergriffen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben × 7 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>